Dr. med. Florian Brückner

Sportmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren

Balneotherapie

Balneotherapie ist eine der Säulen in den Naturheilverfahren und bezeichnet die Behandlung mit Wasser. Dazu gehört als bekannteste Massnahme die Kneipptherapie. Kälteanwendungen helfen meist bei akuten Verletzungen und Schwellungen, Wärme hingegen wird eher bei chronischen Prozessen eingesetzt. Dies kann zum Beispiel mit Wasseranwendungen kombiniert werden. Dabei nutzte Kneipp den Effekt des direkten Reizes von Wasser auf der Haut sowie die stimulierende Wirkung auf das vegetative Nervensystem. Balneotherapie lässt sich gut als Hausmittel bei vielfältigen Problemen anwenden.

  • Akute Verletzungen, Schwellung (Prellung, Verstauchung, Verbrennung, Sonnenbrand)
  • Rheumatische Beschwerden
  • Muskuläre Beschwerden
  • Akute Erkältungskrankheiten
  • Stärkung des Immunsystems
  • Innere Unruhe
  • Durchblutungsstörung
  • Bluthochdruck

Einfach Kneippanwendungen kann man zum Beispiel während des täglichen Duschens, nach dem Sport, vor dem Einschlafen oder eben kurz mal auch als kalte Güsse im Tagesverlauf einsetzen.