Dr. med. Florian Brückner

Sportmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren

Reizdarm — Verdauungsbeschwerden

Für eine normale Verdauung muss die Nahrung durch kauen ausreichend zerkleinert und anschließend im Magen durch die Magensäure vorverdaut werden. Danach gelangt sie in den Dünndarm wo durch die Enzyme der Bauchspeicheldrüse und die Darmbakterien die weitere Aufschlüsselung der Nahrung sowie eine Alkalisierung erfolgt. Im Dickdam wird der Darminhalt dann durch die Bakterienflora wieder angesäuert, der ausgeschiedene Stuhl ist sauer.

Wird dieser physiologische Prozess gestört kommt es zu:

  • Fäulnisgasbildung (Blähungen)
  • Ammoniakbildung (Leberbelastung)
  • Bildung biogener Ammine (Leberbelastung, Allergien, Histaminbelastung)
  • Bakterieller Fehlbesiedlung (Schwächung des Immunsystems)
  • Verstopfung/Durchfall
  • Nährstoffdefiziten (Vitamine, Energiestoffwechsel)
  • Leistungsabfall

Häufige Ursachen einer Störung der physiologischen Verdauungsvorgänge sind:

  • Medikamente (Antibiotika, Magensäureblocker, Fettsenker, Blutdruckmedikamente)
  • Einseitige Ernährung (Stressbedingt, Zeitmangel)
  • Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Mangelnde Bewegung

Neben einer unbedingt erforderlichen Abklärung und Behandlung von echten Krankheitsbildern ist eine Unterstützung und Verbesserung durch gezielte Analyse (Privatleistung) und darauf aufbauend mikrobiologischer Therapie, orthomolekularer Therapie, Heilfasten und Umstellung von Lebensgewohnheiten generell bei allen Störungen der physiologischen Verdauungsprozesse möglich.