Dr. med. Florian Brückner

Sportmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren

Infektanfälligkeit

Im Kindesalter sind häufige Infekte normal und notwendig zum Aufbau des Immunsystems. Dabei gelten bis zu zwölf Infekt pro Jahr als durchaus normal.

Treten aber Entwicklungsverzögerungen aufgrund zu häufiger Infekte auf oder kommt ein Kind nicht mehr aus den Infekten heraus so ist eine Schwächung des Immunsystems anzunehmen.
Das gilt auch für chronisch wiederkehrende Infekte im Erwachsenenalter. Sehr häufig liegt dies in einer Störung der Magendarmflora begründet. Der Darm ist das größte Immunorgan des Menschen. Hier sind die meisten Zellen der Immunabwehr angesiedelt. Spezielle Stämme der Darmbakterien sorgen dafür, dass diese Immunzellen ständig mit Informationen versorgt und gereizt werden um wachsam zu bleiben. Störungen der Darmbakterienflora wie etwa unter

  • Antibiotikagabe
  • Chemotherapie/Strahlentherapie
  • Chronisch entzündlicher Darmerkrankung (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Einseitiger Ernährung (fehlende Ballaststoffe, zu wenig Obst und Gemüse)
  • Stress

führen zu verminderter Stimulation des Immunsystems und damit zu vermehrter Infektanfälligkeit.

Natürlich sind zunächst einmal mögliche Krankheitsursachen das Hals-Nasen-Ohren Bereiches auszuschliessen und auch andere mögliche Grunderkrankungen des Immunsystems oder Magen-Darm-Traktes. Nach Ausschluss oder Behandlung dieser Ursachen gibt es eine Reihe von Therapiemöglichkeiten aus dem Bereich der Naturheilverfahren (Privatleistungen) um das Immunsystem wieder nachhaltig zu regenerieren und zu stärken