Dr. med. Florian Brückner

Sportmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren

Vitalstofftherapie

Vitalstofftherapie dient der Wiederherstellung und Erhaltung guter Gesundheit (präventive Medizin) wie auch der Behandlung von Krankheiten, indem die Konzentration körpereigener, für die Gesundheit wichtiger Mikronährstoffe verbessert wird.

Dazu gehören vor allem Vitamine, aber auch Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren und Enzyme oder Homöopathika. Diese sind notwendig um die Bildung freier Radikale oder Entzündungsreaktionen zu verhindern, die Energiebereitstellung zu verbessern und somit einen guten Regulationsmechanismus zu erhalten, oder wiederherzustellen.

Einige Lebenssituationen können eine Mangelversorgung auslösen oder begünstigen.

  • Einseitige Ernährung (wegen zum Beispiel fehlender Zeit)
  • Vermehrter Bedarf  (Stressbelastung im Beruf, körperlich/geistig, Leistungssport, Schwangerschaft,  Rauchen, Alkohol,)
  • Falsche Lagerung oder unsachgemäße Zubereitung der Nahrungsmittel
  • Medikamenteneinnahme (beispielsweise Antibabypille, Antibiotika, Fettsenker, Blutdruckmittel oder Abführmittel)
  • Operative Entfernung von Darmabschnitten
  • Chronische Krankheiten (Rheuma, Diabetes, chronisch entzündliche Darmerkrankungen)
  • Chemotherapie bei Krebserkrankungen

Ein zuviel an Vitaminen kann zur Vitaminüberversorgung führen und ebenfalls Krankheiten auslösen, wie beispielsweise Erbrechen, Durchfall, Schleimhautblutungen, Knochenbrüchigkeit und Kalkablagerung in Blutgefäßen. Vor allem die im Körper speicherbaren fettlöslichen Vitamine verursachen diese Krankheiten. Ein Überangebot von wasserlöslichen Vitaminen wird in der Regel vom Körper ausgeschieden.

Minerale und vor allem Spurenelemente sind oft Bestandteile wichtiger Enzyme ohne die es zu einer Beeinträchtigung der Stoffwechselfunktionen kommt. Unter Stress oder starker körperlicher Beanspruchung entsteht durch erhöhten Verbrauch ein Mehrbedarf.

Homöopathika sind infusionsfähige Medikamente aus der Homöopathie, die eine Stärkung einzelner Organe und Organsysteme sowie der Stoffwechselaktivität bewirken.

Häufige Behandlungsfelder der Vitalstofftherapie sind

  • Müdigkeit und schnelle Erschöpfbarkeit
  • Verminderter Leistungsfähigkeit und Energie
  • Burn Out
  • Akute Infekte (Grippe)
  • Abnehmende Konzentrationsfähigkeit, Gedächtnisschwäche
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Durchblutungsstörungen
  • Chronische Infektanfälligkeit
  • Entgiftung/Entschlackung von angereicherten Abbauprodukten im Körper
  • Unterstützung zur besseren Verträglichkeit einer Chemotherapie
  • Unterstützung während einer Heilfastenkur